Zum Hauptinhalt springen

Einstiegsgehalt in Technik und Vertrieb am höchsten

Aktuelle Studie von foodjobs.de

Der Eintritt ins Berufsleben markiert für Absolventen einen wichtigen Meilenstein in der Lebensplanung. Spätestens nachdem grundlegende Überlegungen zur Wahl des Wohn- und Arbeitsortes sowie der passenden Unternehmenskultur Form angenommen haben, stellt sich die Frage nach dem angemessenen Einstiegsgehalt. Um im Vorstellungsgespräch kein böses Erwachen zu erleben, sollten sich Berufseinsteiger bereits in der Bewerbungsphase über gängige Gehälter in der angestrebten Einstiegsposition informieren. Hierbei möchte die foodjobs.de Studie zum Einstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche Nachwuchskräfte unterstützen.

Bei der Höhe des durchschnittlichen Brutto-Jahresgehaltes spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. So unterscheiden sich Gehälter je nach Branche, Wirtschaftszweig, Funktionsbereich, Unternehmensgröße oder auch der Region mitunter stark. Hier gilt es, sich einmal detailliert mit den Durchschnittswerten auseinanderzusetzen, um in der Gehaltsverhandlung souverän seinen Standpunkt vertreten zu können.
Mit den aktuellen Ergebnissen trifft foodjobs.de fundierte Aussagen über Einstiegsgehälter in der Lebensmittelwirtschaft und bietet Berufseinsteigern eine wichtige Orientierungshilfe. Die Online-Umfrage basiert auf der Befragung von 2.670 Absolventen, die im Erhebungszeitraum von Juni 2015 bis Mitte September 2018 geantwortet haben.

Die signifikanten Ergebnisse im Überblick

  • Im Schnitt sind Berufseinsteiger knapp über 26 Jahre alt und beziehen ein durchschnittliches Brutto-Jahresgehalt von 36.600 €.
  • Mehr als zwei Drittel der Befragten (70 %) sind zufrieden bzw. sehr zufrieden mit ihrem Einstiegsgehalt.
  • Es herrschen beste Einstiegsbedingungen, denn mehr als zwei Drittel (71 %) finden sofort (46 %) bzw. innerhalb der ersten drei Monate (25 %) nach Abschluss einen Job.
  • Knapp die Hälfte (48 %) erhält Urlaubsgeld und durchschnittlich 28 Tage Urlaub im Jahr.
  • Ebenfalls die Hälfte (50 %) bekommt Weihnachtsgeld in einer Höhe von durchschnittlich 2.800 € ausgezahlt.
  • Männer verdienen im Schnitt 10 % mehr als Frauen.

Technik und Vertrieb sind die Top Verdiener

Wendet man sich den Funktionsbereichen zu, werden die Top Einstiegsgehälter in den Bereichen Technik mit einem durchschnittlichen Jahresbrutto von 43.000 € und Vertrieb mit einem Jahresbrutto von durchschnittlich 39.000 € gezahlt. Bei den Wirtschaftszweigen ist auch in diesem Jahr der Maschinen- und Anlagenbau klarer Spitzenreiter: Mit einem durchschnittlichen Jahres-Bruttogehalt von 45.000 € hat der Wirtschaftszweig im Vorjahresvergleich noch einmal ordentlich zugelegt.
 

Durchschnittliches Jahres-Bruttogehalt

Augen auf bei der Standortwahl

Der Sitz des Unternehmens stellt bei der Höhe des Einstiegsgehaltes einen nicht unerheblichen Faktor dar. Denn über ein Drittel der Arbeitgeber in der Lebensmittelbranche haben ihren Standort auf dem Land (Orte mit unter 20.000 Einwohnern). Hier gilt es zu beachten, dass Gehälter im landesweiten Vergleich unterdurchschnittlich ausfallen. Dies geschieht sogar in Unabhängigkeit von der Unternehmensgröße (ein Drittel der Unternehmen auf dem Land sind Großunternehmen).

Die Lebensmittelwirtschaft in Deutschland ist geprägt von KMUs (kleinen und mittleren Unternehmen). Dennoch erfolgt der Einstieg ins Berufsleben überwiegend in Großunternehmen (41 %). Hier erlauben die internen Strukturen eher, sich mit viel Zeit den Berufseinsteigern zu widmen und ein höheres Gehalt zu zahlen. Nur 14 % der Absolventen steigen hingegen in Kleinunternehmen ins Berufsleben ein. Gerade einmal 8 % der Einstiegspositionen sind Traineestellen. Diese sind hauptsächlich in Großunternehmen zu finden, die mit einem Jahresgehalt von 40.000 € bruto überdurchschnittlich in die Nachwuchsführungskräfte investieren.
Ebenfalls überdurchschnittlich tief in die Tasche greifen die Unternehmen in den Regionen West (37.000 €) und Süd (39.000 €). Allerdings bleibt die Gehaltsschere zum Osten weiter markant: Hier liegt das durchschnittliche Jahres-Bruttogehalt mit 31.200 € spürbar unter dem Niveau der anderen Regionen.

Erkenne Dich selbst

Der Schlüssel zu einem gelungenen Auftakt in die Arbeitswelt liegt in der Vorbereitung. Gerade als Berufseinsteiger sollte man rechtzeitig für sich ausloten, wo, wie und unter welchen Bedingungen man sich seinen Arbeitsalltag wünscht. Hier lautet die Devise einmal mehr: Geld ist nicht alles. So sollten Absolventen sich Fragen stellen, wie: Welche Werte sind mir wichtig und spiegelt das Unternehmen diese wider? Bietet das Arbeitsumfeld Abwechslung, Herausforderungen und Motivation? Auch die Work-Life-Balance sollte mit Blick auf die eigene Persönlichkeit abgewogen werden: Gibt es angenehme Arbeitswege und Arbeitszeiten? Passt die Unternehmenskultur zu mir? Kennt man erst einmal diese individuellen Faktoren, ist ein selbstsicheres Auftreten im Vorstellungsgespräch und bei Gehaltsverhandlungen kein Hexenwerk mehr. Denn nur wer sich realistisch einschätzen kann und seinen Wert kennt, dem steht eine Karriere mit Freude an seiner Arbeit bevor. Wir wünschen viel Erfolg beim Einstieg in die Lebensmittelbranche.
Weitere Ergebnisse über das Einstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche erhalten Sie unter www.foodjobs.de/Einstiegsgehalt-inder-Lebensmittelbranche.

Autorin: Aletta Carmanns

Standort des Unternehmens

Durchschnittliches Einstiegsgehalt

nach Branchenin €
Milch- / Molkereiprodukte39.700
Getränke38.400
Tiefkühlkost37.200
Süßwaren / Dauerbackwaren37.150
Fisch / Feinkost / Convenience36.000
Brot / Backwaren36.000
Trockensortiment36.000
Obst / Gemüse35.600
Fleisch / Wurst / Geflügel34.800
nach Funktionsbereichin €
Technik43.000
Vertrieb39.000
Produktion38.000
Logistik / SCM / Einkauf38.000
Personal37.750
Forschung und Entwicklung37.700
Marketing36.000
Qualitätsmanagement / Qualitätssicherung35.100
nach Wirtschaftszweigin €
Maschinen- / Anlagenbau45.000
Zusatzstoffe / Aromen40.400
Lebensmittelindustrie36.000
LEH36.000
Dienstleistung35.200
Forschung und Lehre34.000
nach Unternehmensgrößein €
Großunternehmen (> 500 Mitarbeiter)39.900
Mittelgroßes Unternehmen (250-499 Mitarbeiter)35.100
Mittleres Unternehmen (51-249 Mitarbeiter)34.250
Kleinunternehmen (< 50 Mitarbeiter)33.600
nach Standortin €
Süd: Bayern, Baden-Württemberg39.000
West: Hessen, NRW, Rheinland-Pfalz, Saarland37.000
Nord: HH / Bremen, Nieder- sachsen, Schleswig-Holstein36.400
Ost: Berlin / Brandenburg, Mecklenburg Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen31.200
nach Institutionin €
Uni37.800
FH36.300
nach Abschlussin €
Master39.000
Bachelor34.950
nach Studiengangin €
Lebensmittelchemie40.600
Lebensmitteltechnologie39.000
BWL / WIWI37.650
Wirtschaftsingenieurswesen35.000
Ökotrophologie33.800

 


Quelle: DLG Lebensmittel Karriere-Guide, Ausgabe 2018/2019